Soziale Netzwerke sind aus dem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken. Längst sind sie das vielleicht wichtigste Medium zur Repräsentation, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Auch für Landwirte bieten die Sozialen Medien eine echte Chance, sich selbst, ihren Betrieb und ihre Philosophie der Öffentlichkeit authentisch zu präsentieren und auf direktem Wege mit Verbrauchern zu kommunizieren. Ob Facebook, Instagram oder Twitter, YouTube, Pinterest oder Snapchat – dieses Buch vermittelt Ihnen alles Wissenswerte über die tägliche Praxis mit Social Media. In ausführlichen Interviews berichten online aktive Landwirtinnen und Landwirte von ihren Erfahrungen mit verschiedenen Plattformen.

SOCIAL MEDIA FÜR LANDWIRTE

Jutta Zeisset | Thomas Fabry

Social Media – Das sagen die Autoren

Facebook

„Wie wir wissen, ist Facebook weltweit das komplexeste und vielseitigste Netzwerk. Mit den meisten aktiven Nutzern und vielfältigsten Interessengruppen ist es für mich die Basis meiner Social-Media-Arbeit.“

Instagram

„Instagrams Hauptzielgruppe sind derzeit junge Menschen. Wollen Sie diese Gruppe erreichen, dann sollten Sie hier aktiv werden.“ „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – dies lebt Instagram ganz aktiv. Mit Alltagsbildern, Fotogra en oder Videos kann ich meine Follower begeistern.“

Twitter

„Journalisten, Politiker und Verbandsfunktionäre – eigentlich Berufsgruppen, die sonst weniger mit Worten sparen – sind die aktivsten auf Twitter. Hier kann ich mit diesen auf Augenhöhe diskutieren.

Pinterest

„Pinterest zeichnet sich durch visuelle Anregungen in verschiedensten Bereichen aus. Sie finden dort eine Vielzahl an Ideen, Inspirationen und Innovationen.“

YouTube

„Die weltweit größte Videoplattform YouTube kennt und nutzt fast jeder, ob als Ratgeber, Kochbuchersatz oder Yogalehrer. Was früher das Fernsehen war, ist für junge Menschen heute der YouTube-Kanal. On-Demand ist ein großer Trend. YouTube hat den Grundstein gelegt und lebt heute davon.“

Xing und Linkedin

„Nutzen Sie diesen großen Schatz an Kontakten, um Ihr Netz- werk zu erweitern. Es ist spannend, zu sehen, wie schnell Sie über solche Portale mit jemandem in Kontakt treten können.“

Was wäre wenn

alle Landwirte Öffentlichkeitsarbeit betreiben würden?